Jägermeister Wirtshaustour

Orangegebrutzelt wie das Hirschkopfemblem eben jenes Sponsors kommen wir aus dem Kesselhaus, wo es mächtig was auf die Ohren gab von Doctor Dru, Adana Twins, Christian Prommer, Sante, Cocolores und den restlichen üblichen Verdächtigen.
Das Kesselhaus ist ja sowieso mein geheimer Fav unter den Münchner Locations, einfach, weil es so wahnsinnig hübsch ist! :D Leider blieb die kleine Outdoorarea, in der sich beim Rave Autonomica die Pfandfinderei befand, diesmal geschlossen, und auch die Halle wurde erst später mit Live Musik beglückt – davor lief eine CD mit etwa 5 schlecht gemischten Dub Step Remixen in Zimmerlautstärke, und ich war so versucht, da mit meinem USB Stick hochzurennen und der akkustischen Belästigung ein Ende zu setzen ;)

ImageImageImage

Vergessen wurden auch die Verköstigungsstände – als wir uns dann aber bei Joey‘s eine Pizza bestellt haben und auf diese brav vor dem Eingang warteten, fanden wir den Pizzaboten überraschenderweise IM Gelände wieder – auch keine schlechte Ausrede, um kostenlos auf die Party zu kommen ;) Ein paar kleine Sonnensegel hätten bei der brütenden Hitze mit Sicherheit auch nicht geschadet und dank der Aufdringlichkeit des Film-Menschen sieht man mich jetzt eben weggedreht mit vorgehaltener Hand auf dem Video – irgendwie schon sehr Celebrity Feeling :P
Aber ich will gar nicht soviel meckern, denn für den mega fairen Ticketpreis, bei der musikalischen Untermalung und tollster Deko mal wieder einen derart schönen Sonnenuntergang im Kesselhaus zu sehen – das lässt einen ganz schnell die Kleinigkeiten vergessen ;)

Advertisements